Die Pinnwand

In der ersten Phase des Bürgerdialogs ("Ermitteln") geht es darum, alle Wünsche, Bedarfe und Ideen zur Ausstattung des neuen Kombibads zu erfassen. Die Bewertung in Hinblick auf die Umsetzbarkeit wird in der zweiten Phase ("Ermitteln und Bewerten") im Rahmen der Planungswerkstätten erfolgen. Am Ende soll ein familienorientiertes Sport- und Freizeitbad entstehen.

Sie möchten eine Idee, ein Anliegen oder ein Argument in den Bürgerdialog zum neuen Metzinger Kombibad einbringen? Hier an der Pinnwand ist Platz dafür.

Um einen Beitrag zu verfassen, brauchen Sie sich nicht zu registrieren oder anzumelden, sondern lediglich Ihre Ideen, Kritikpunkte oder Denkanstöße in das Formular eintragen und absenden. Ihr Beitrag wird an die Moderatoren weitergeleitet und zeitnah auf die Pinnwand gesetzt.

Es ist dabei Ihnen überlassen, ob Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym wählen. Ihre Mailadresse wird bei Polit@ktiv hinterlegt, aber nicht mit dem Beitrag angezeigt.

Sie möchten wissen, welche Themen bereits im ersten Beteiligungsprozess angesprochen wurden? Schauen Sie nach unter Wünsche und Ideen aus dem 1. Bürgerdialog. 

Inhalte mit dem Schlagwort fitness .

  Auswahl zurücksetzen

Zum Außenbereich:
  • Water-Walk System
  • Kinder-Wasserspielplatz 
Zum Innenbereich:
  • Kleiner Fitnessbereich
  • Sauna-Bereich
  • Baby-Planschbecken 
Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:
  • Ausreichende Parkmöglichkeiten
  • Ganzjährige Öffnungszeiten
Elena Yavorskiy, 26.10.2018 Postkarte*
Zum Außenbereich:
  • Ein Freizeitbecken wie im BudSpencer-Bad in Schwäbisch Gmünd: seitlich ein paar 25-m-Bahnen. Im gleichen Becken allerlei Freizeitgestaltung - ob Strömungskanal oder Wasserdüsen/Wasserschwall, Whirlpool, Rutschen oder sonstiges. Alles machbar. (Siehe Fotos)
Zum Innenbereich:
  • Üblicherweise findet man ja oft ein 50m-Becken im Freibad (das ca. 4 Monate im Jahr genutzt wird) und ein 25m-Becken im Hallenbad (das 9-10 Monate im Jahr genutzt wird). Warum nicht einen "Beckentausch" vornehmen: Im Freibad ein Freizeitbecken mit ein paar 25m-Bahnen (s. Vorschlag Außenbereich) und dafür im Innenbereich ein 50m-Becken mit verschiebbarer Startbrücke: So kann das Becken variabel als ein 50m-Becken oder als zwei 25m-Becken genutzt werden. Auf einer Seite (zur Schwimmmeisterkabine hin) ist öffentlicher Badebetrieb, auf der anderen Seite (neben einem Geräteraum) sind im Alltag Schulen und Vereine. Je nach Bedarf (z.B. abends oder am Wochenende) wird dann das Becken mit langen Bahnen genutzt. Auf einen Schlag ist das Problem mit der zu knappen Wasserfläche im Ganzjahresbetrieb gelöst.
  • Große Schiebefenster bringen Freibad-Feeling.
  • Sport-Startblöcke.
Meine Anliegen zum Gelände Bongertwasen:
  • Ideal wäre es, ein FitnessStudio mit ins Boot zu nehmen und direkt angrenzend Räume dafür zu haben. Viele Leute kombinieren gerne das eine mit dem anderen.
Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:
  • Im Innenbereich unbedingt klare Längsmuster an der Decke, damit man gerade Rückenschwimmen kann.
  • Bei Fensterflächen immer Verschattung bedenken: im Winter aktiv mit Sonnenlich heizen, ansonsten die Lufttemperatur durch Verschattung erträglich halten.
  • Lehrschwimmbecken mit der Zugangstreppe auf der Längsseite, sodass richtiger Schwimmunterricht in unterschiedlichen Tiefen stattfinden kann. (Siehe Foto).
  • Eine kleines Kneipp-Becken.
  • Solarthermie nutzen.
  • Auch ohne Schul-/Vereinsbetrieb öfters Bahnen mit Trennleinen abtrennen, damit sportlich ambitionierte Freizeitschwimmer und Badende nicht in Konflikt geraten.
Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens und wenn ja, warum? :
  • Ja, deutschlandweit. Bin in der Freizeit und als Trainerin viel mit offenen Augen unterwegs.

Gudrun B. 15.10.2018 E-Mail*
 
​ 

Zum Außenbereich:

  • Schwimmerbecken mit 50m
  • Abgetrennte Bahnen für "Sportschwimmer"
  • Attraktiver Nichtschwimmerbereich mit Kniehohem Wasser und Rutsche (analog Dettingen / Tübingen)
  • natürliche Schattenbereiche
  • Beachvolleyballfeld
  • kleines Fussballfeld

Zum Innenbereich:

  • Abgetrennte Bahnen für "Sportschwimmer" (wie im Fildorado)
  • auch im Sommer geöffnet (wie Fildorado)
  • Aqua Fitness Kurse
  • einfache Sauna

Meine Anliegen zum Gelände Bongertwasen:

  • ausreichend Parkplätze
  • kurz Laufwege vom Parkplatz bis Bad

Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:

  • Schwimmertarif für 2 Stunden, der nicht 7 Euro kostet wie im Fildorado.
  • 2-3mal Frühschwimmer-Öffnungszeiten ab 6 Uhr (ggf. nur für das Sportschwimmerbecken)
  • ausreichend Sitzgelegenheiten zum Essen

Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens und wenn ja, warum?:

  • Tübingen (getrennte Sportschwimmerbahnen mit Hinweisschildern)
  • Nürtingen (schöner Kleinkindbereich)
  • Dettingen (Nähe zum Wohnort und bis 21 Uhr teilweise geöffnet)
  • Bad Urach (geöffnet jeden Tag ab 6 Uhr)
  • Nördlingen (Sportschwimmbecken öffnet früher als der andere Teil des Freibads)

O. Minder, 04.08.2018*

Unser neues Kombibad benötigt ein separates Becken für verschiedene Bereiche:
  • zum Ballspielen zwei Wasserballtore (herausnehmbar)
  • zum Klettern: Kletterparcour über dem Becken
  • mehrere Gegenstromanlagen für Senioren morgens, als Trainingsmöglichkeit für Wettkampfschwimmer und z.B. für Triahlon-Schwimmer
Weiterer Bedarf:
  •  Laufband und Fahrrad als kleines Leistungzentrum erweiterbar für Wassergymnastik (Gesundheit/AOK).
Wichtig ist mir, dass der Spagat zwischen Jung und Alt sinnvoll gelöst wird: Die Alten wollen ihre Ruhe haben und chillen. Junge Leute wollen gefordert werden und etwas erleben ("Fun haben"). 
 
Anonym, 02.08.19*

Meine Ideen für das neue Kombibad:

  • Ein kombiniertes Hallen- und Freibad bietet die Möglichkeit mit der gleichen ökologischen und ökonomischen Heizanlage das Wasser so zu heizen, dass aus der Halle in das Außenbecken auch in kälteren Monaten geschwommen werden kann.
  • Ein Warmwasserbecken mit Massagedüsen im von innen erreichbaren Außenbereich wäre sinnvoll. Ein Sprungbecken in der Halle ist attraktiv für Jugendliche.
  • Im Außenbereich sollte ein Kinderplanschbecken zur Wassergewöhnung sein. Das Becken mit Stehtiefe zum Schwimmenlernen gibt es im bestehenden Hallenbad.
  • Eine Sauna gehört zur Muskelregeneration ins Otto-Dipper-Stadion. Wohlfühlen kann man sich auch in der Badewanne und Schwitzen durch körperliche Tätigkeit. Die Förderung der Immunabwehr durch Sauna ist wissenschaftlich nicht erwiesen.
  • Die Lage für ein neues Freibad im alten Bereich ist indiskutabel, weil inmitten von „vereinigten Hüttenwerken", Tankstelle und Hauptverkehrsstraßen. Die schönen Bäume können auch Handwerker. bei der Auslagerung ihrer Betriebe erhalten, den Platz erwerben, sanieren und überbauen.
  • Schwimmsporttraining, Schwimmkurse, Schulschwimmen, Wassergymnastik mit Ausdauerkomponente könnten entlastend für das Kombibad als essentiell für die Bürgergesundheit stattfinden. Der Eingangsbereich und die Sporthalle könnten an ein Fitness-Studio verpachtet werden, das die Schwimmhalle zu „Wasserprogrammen" nützen könnte.

Dr. med. Peter Bornhäuser per Brief 30.07.18

Inhalte mit dem Schlagwort fitness .

Aktuelles

Inhalte mit dem Schlagwort fitness .