Die Pinnwand

Bitte beachten Sie: Die Ideensammlung zum  Bongertbad wurde im Herbst 2018 abgeschlossen. Daher sind auch keine Beiträge auf der Pinnwand oder per Post mehr möglich. Selbstverständlich können aber alle bisher eingereichten Beiträge weiterhin gelesen werden. Zur besseren Übersicht haben wir außerdem alle Kernaussagen für Sie hier zusammengefasst.

Sie möchten wissen, welche Themen bereits im ersten Beteiligungsprozess angesprochen wurden? Schauen Sie nach unter Wünsche und Ideen aus dem 1. Bürgerdialog. 

Inhalte mit dem Schlagwort jugend .

  Auswahl zurücksetzen

Zum Außenbereich:

  • Spaß und Spielbereich
  • Mehr Becken
  • Größere und schönere Rutsche
  • Umkleide und Duschbereich 

Zum Innenbereich:

  • Schwimmerbecken
  • Becken für die Jugend
  • Dampf und Salzgrotte zum Entspannen 

Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:

  • Dass auf jeden Fall für Groß und Klein etwas dabei ist. Die Metzinger Jugend sollte Priorität haben 

Andere gute Bäder:

  • Freibad in Fellbach
  • Therme in Beuren 

Teresa Meyer, 09.10.2018 Postkarte*

Gastronomie:
  • Angesichts der Affenhitze eine „Iglu-Bar" (klimatisiert) für Eis und kalte Getränke.

Finanzierung:

Der Anteil der Menschen ab 65 Jahren, die sich noch an der Bezahlung des Kombibads beteiligen, ist überschaubar.
Aber unsere Kinder und Enkelkinder (und der anderer Leute) werden mit ihrer Lohnsteuer und Einkommenssteuer dieses Bad in den nächsten 50 Jahren finanzieren, also haben sie auch Anspruch auf etwas Vernünftiges. Die Stadt und der Gemeinderat haben nur darauf zu achteten, dass sich die Jungen nicht übernehmen.
 
Anonym, 06.08.18*
Unser neues Kombibad benötigt ein separates Becken für verschiedene Bereiche:
  • zum Ballspielen zwei Wasserballtore (herausnehmbar)
  • zum Klettern: Kletterparcour über dem Becken
  • mehrere Gegenstromanlagen für Senioren morgens, als Trainingsmöglichkeit für Wettkampfschwimmer und z.B. für Triahlon-Schwimmer
Weiterer Bedarf:
  •  Laufband und Fahrrad als kleines Leistungzentrum erweiterbar für Wassergymnastik (Gesundheit/AOK).
Wichtig ist mir, dass der Spagat zwischen Jung und Alt sinnvoll gelöst wird: Die Alten wollen ihre Ruhe haben und chillen. Junge Leute wollen gefordert werden und etwas erleben ("Fun haben"). 
 
Anonym, 02.08.19*

Meine Ideen für das neue Kombibad:

  • Ein kombiniertes Hallen- und Freibad bietet die Möglichkeit mit der gleichen ökologischen und ökonomischen Heizanlage das Wasser so zu heizen, dass aus der Halle in das Außenbecken auch in kälteren Monaten geschwommen werden kann.
  • Ein Warmwasserbecken mit Massagedüsen im von innen erreichbaren Außenbereich wäre sinnvoll. Ein Sprungbecken in der Halle ist attraktiv für Jugendliche.
  • Im Außenbereich sollte ein Kinderplanschbecken zur Wassergewöhnung sein. Das Becken mit Stehtiefe zum Schwimmenlernen gibt es im bestehenden Hallenbad.
  • Eine Sauna gehört zur Muskelregeneration ins Otto-Dipper-Stadion. Wohlfühlen kann man sich auch in der Badewanne und Schwitzen durch körperliche Tätigkeit. Die Förderung der Immunabwehr durch Sauna ist wissenschaftlich nicht erwiesen.
  • Die Lage für ein neues Freibad im alten Bereich ist indiskutabel, weil inmitten von „vereinigten Hüttenwerken", Tankstelle und Hauptverkehrsstraßen. Die schönen Bäume können auch Handwerker. bei der Auslagerung ihrer Betriebe erhalten, den Platz erwerben, sanieren und überbauen.
  • Schwimmsporttraining, Schwimmkurse, Schulschwimmen, Wassergymnastik mit Ausdauerkomponente könnten entlastend für das Kombibad als essentiell für die Bürgergesundheit stattfinden. Der Eingangsbereich und die Sporthalle könnten an ein Fitness-Studio verpachtet werden, das die Schwimmhalle zu „Wasserprogrammen" nützen könnte.

Dr. med. Peter Bornhäuser per Brief 30.07.18

Inhalte mit dem Schlagwort jugend .

Aktuelles

Inhalte mit dem Schlagwort jugend .