Die Pinnwand

In der ersten Phase des Bürgerdialogs ("Ermitteln") geht es darum, alle Wünsche, Bedarfe und Ideen zur Ausstattung des neuen Kombibads zu erfassen. Die Bewertung in Hinblick auf die Umsetzbarkeit wird in der zweiten Phase ("Ermitteln und Bewerten") im Rahmen der Planungswerkstätten erfolgen. Am Ende soll ein familienorientiertes Sport- und Freizeitbad entstehen.

Sie möchten eine Idee, ein Anliegen oder ein Argument in den Bürgerdialog zum neuen Metzinger Kombibad einbringen? Hier an der Pinnwand ist Platz dafür.

Um einen Beitrag zu verfassen, brauchen Sie sich nicht zu registrieren oder anzumelden, sondern lediglich Ihre Ideen, Kritikpunkte oder Denkanstöße in das Formular eintragen und absenden. Ihr Beitrag wird an die Moderatoren weitergeleitet und zeitnah auf die Pinnwand gesetzt.

Es ist dabei Ihnen überlassen, ob Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym wählen. Ihre Mailadresse wird bei Polit@ktiv hinterlegt, aber nicht mit dem Beitrag angezeigt.

Sie möchten wissen, welche Themen bereits im ersten Beteiligungsprozess angesprochen wurden? Schauen Sie nach unter Wünsche und Ideen aus dem 1. Bürgerdialog. 

Inhalte mit dem Schlagwort schwimmunterricht .

  Auswahl zurücksetzen

Zum Außenbereich:

  • Eine Beachvolleyballanlage mit naher Dusche und eine ausgewiesene, Ballspielwiese mit Ballfangzaun.
  • Ein Wasserspielplatz im Freien in der Nähe eines Nichtschwimmerbeckens wäre ebenfalls sehr schön.

Zum Innenbereich:

  • Für Schulen wäre es sehr wichtig eigene Umkleideräume mit integrierten Umkleidekabinen für die Lehrerinnen und Lehrer zu haben. Auch sollten die Umkleiden der Mädchen und Jungen dicht zusammen sein, da es sonst mit der Aufsicht, besonders bei Grundschülern, schwierig wird.
  • Ausreichend Fönplätze, die auch für kleinere Kinder bedienbar sind.
  • Ausreichend Sitzgelegenheiten in Beckennähe für den Schulunterricht (es sind auch mal knapp 60 Kinder gleichzeitig im Unterricht)
  • Getrennte Schwimmbecken für Nichtschwimmer (mind. so groß wie im jetzigen Hallenbad).
  • Sportbecken mit 50m und 6 Bahnen
  • Sprungbecken das auch für Wasserball genutzt werden kann.
  • Spaßbecken für Rutschen und zum Toben wärend der Sommermonate im Freien.
  • Klar abgegrenzter Gastrobereich.

Meine Anliegen zum Gelände Bongertwasen:

  • Bushaltestelle mit ausreichend Aufstellfläche direkt am Bad, ohne Zugang über Parkplatz oder ähnliches.

Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens?
Reutlinger Freibad: weil es dort immer Platz im Schwimmerbecken gibt und eine abgeteilte Sportschwimmerbahn.

Sibylle Schenk, 23.11.2018*

Zum Außenbereich: Ein getrenntes Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken mit Sprungbereich wäre gut, dann könnten die Schwimmer ungestört ihre Runden ziehen und die anderen im Nichtschwimmerbecken planschen und springen. Im Nichtschwimmerbereich wäre auch eine Wasserrutsche eine tolle Sache. An das Nichtschwimmerbecken angehängt könnte es einen "Springer"-Bereich geben. Mit Sprungtürmen bis 5 Meter. Dann wären die Bereiche Planschen, Springen und Schwimmen gut voneinander abgegrenzt.

Zum Innenbereich: Im Innenbereich sollte für die Schulen ein "Lehrschwimmbecken" für die Jüngeren und für die Älteren ein Schwimmbecken zur Verfügung stehen. Gerne etwas breiter, damit die Schulen sich ausbreiten können. Für die übrigen Schwimmer sollte dennoch ausreichend Platz zur Verfügung stehen.

Meine Anliegen zum Gelände Bongertwasen: Ausreichende Schattenflächen sollten eingeplant werden.

Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens und wenn ja, warum? : Freibad Reutlingen, da es dort eine breite Bädervielfalt gibt. Man kann rutschen, springen und schwimmen.

Sabrina, 31.07.2018*

Zum Außenbereich: Das neue Kombibad sollte ein 50m Außenbecken (Schwimmerbecken) mit elektrisch verstellbarer Startbrücke haben, um das Becken variabel auch in 2 mal 25m aufteilen zu können. Dazu einstellbare Startblöcke an den beiden kurzen Seiten des Beckens und Wellenbrecher-Leinen zur Abtrennung der einzelnen Bahnen. So wird das Bad auch zu einem guten Sportbad und geeignet um zu Trainieren und Wettkämpfe auszuführen.

Zum Innenbereich: Ein separates Schwimmer-/ Trainingsbecken für die Vereine und Schulen mit einstellbaren Startblöcken und Wellenbrecher-Leinen zur Abtrennung der einzelnen Bahnen. Ein kleineres niedrigeres Becken zum Schwimmen lernen (wie das jetzige kleine Becken im Metzinger Hallenbad).

Weitere Ideen, Wünsche oder Fragen: Ich würde mir wünschen, dass der Schwimmverein (TuS Metzingen und andere Vereine) und auch der Schulbetrieb/-unterrricht der Metzinger Schulen ganzjährig fest eingeplant wird und dort unabhängig der Besucher/ Badegäste trainiert werden kann. Beispielsweise in einem separaten Becken oder in die Öffnungszeiten mit eingeplant wird (Belegungsplan). Super wäre eine ektronische Zeitmessung um sowie im Hallenbad als auch im Freibecken die Zeit an Wettkämpfen messen zu können. (Wettkampfgeeignetes Kombibad)

Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens und wenn ja, warum?: Zu Wettkämpfen mit dem Verein und in der Freizeit auch in die Thermalbäder der Umgebung.

Shalin Eppler, 27.07.2018*

Ich freue mich auf das Kombibad und hätte 3 Wünsche:

1. Kinderbecken dicht und übersichtlich nebeneinander. Als Vater von 2 Kindern habe ich es immer im Metzinger Hallenbad genossen, dass es ein gutes Lehrschwimmbecken gab (nicht zu tief, nicht zu flach, nicht zu groß) und das große Becken gut auch vom kleinen Becken zu sehen war. In Nürtingen ist das Babybecken und das Lehrbecken so weit getrennt, dass man nicht von einem Becken das andere beobachten kann.

2. verschiedene Rutschen sind meines Erachtens lustiger und energiesparender als Strömungsanlagen, Wasserspiele und Massagedüsen. Für Wellness kann man nach Bad Urach. Und der Whirlpool in Nürtingen ist immer übervoll und laut. Braucht man nicht in einem Familienbad.

3. lärmreduzierende Decke

Steffen Wiersdorff, 26.07.2018*

Inhalte mit dem Schlagwort schwimmunterricht .

Aktuelles

Inhalte mit dem Schlagwort schwimmunterricht .