Die Pinnwand

In der ersten Phase des Bürgerdialogs ("Ermitteln") geht es darum, alle Wünsche, Bedarfe und Ideen zur Ausstattung des neuen Kombibads zu erfassen. Die Bewertung in Hinblick auf die Umsetzbarkeit wird in der zweiten Phase ("Ermitteln und Bewerten") im Rahmen der Planungswerkstätten erfolgen. Am Ende soll ein familienorientiertes Sport- und Freizeitbad entstehen.

Sie möchten eine Idee, ein Anliegen oder ein Argument in den Bürgerdialog zum neuen Metzinger Kombibad einbringen? Hier an der Pinnwand ist Platz dafür.

Um einen Beitrag zu verfassen, brauchen Sie sich nicht zu registrieren oder anzumelden, sondern lediglich Ihre Ideen, Kritikpunkte oder Denkanstöße in das Formular eintragen und absenden. Ihr Beitrag wird an die Moderatoren weitergeleitet und zeitnah auf die Pinnwand gesetzt.

Es ist dabei Ihnen überlassen, ob Sie Ihren Namen oder ein Pseudonym wählen. Ihre Mailadresse wird bei Polit@ktiv hinterlegt, aber nicht mit dem Beitrag angezeigt.

Sie möchten wissen, welche Themen bereits im ersten Beteiligungsprozess angesprochen wurden? Schauen Sie nach unter Wünsche und Ideen aus dem 1. Bürgerdialog. 

Inhalte mit dem Schlagwort umkleiden .

  Auswahl zurücksetzen

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Kombibad kommt, was mich zufrieden stimmt, trotzdembleibt mein Vorschlag das bestehende Hallenbad zu renovieren für Schulen, Vereine und Aquafitnessaktivitäten. Damit müßte im Kombibad kein Lehrschwimmbecken neu gebaut werden, was Platz für ein Sprungbecken schaffen würde. Die Beteiligung eines privaten Fitnessunternehmens an der alten Sporthalle mit Bad wäre sinnvoll.

Es ist fraglich, ob ein Rehazentrum, das sich mit öffentlichen Geldern finanziert der richtige Ansprechpartner ist. Ein Unternehmen, wie z.B." Injoy" wäre nach meiner Meinung geeigneter.

Zum Kombibad habe ich folgende Vorschläge:

  1. Die Umkleiden sollten so konzipiert sein, daß Besucher für Hallen- Freibad und Sauna denselben Eingang mit Umkleiden benützen.
    Die Sammelumkleiden müssen nicht breiter sein als 3 m, wenn vor den wandständigen Spinten ein schmales Brett verläuft. Die Einzel-Umkleiden sollten etwas größer konzipiert sein als im jetzigen Hallenbad und in jeder Reihe sollten 2 größere Kabinen für Eltern mit Kindern sein.
  2. Das große Becken sollte möglichst breit, mindestens wettkampfanerkannt sein.
  3.  Ein Sprungbecken würde Jugendliche anziehen.
  4. Vom Schwimmbecken in der Halle sollte man unproblematisch in ein Thermalaußenbecken kommen, in dem sich Massagedüsen befinden.
  5. Aus der Umkleidezone sollte ein obligatorischer Gang durch eine Toilettenzone in einen Abstellraum von Taschen und Handtücher und danach in die Duschen führen. Die Duschen sollten 2 diskrete Kabinen (keine Plastikvorhänge) haben. Ein freundlicher, gemeinsamer Aufruf sollte zum nackten Duschen mit Seife aufrufen. (z.B. wir sind alle für Hygiene und wenig Chemie). Ich habe im Hallenbad Jugendliche mit Badehosen über den Unterhosen und Frauen mit Burkini gesehen---das muß deutlich lesbar formuliert, verboten und von der Allgemeinheit überwacht werden.
  6. Im Freibad sollte das Schwimmbecken nur durch warme Duschen, wieder mit dem Aufruf zur Hygiene erreichbar sein.
  7. Eine Sauna wird durch die Nähe zu den Sportlern im Otto Dipper-Stadion sinnvoll.

Auf Grund meiner Erfahrungen im Metzinger Hallenbad schlage ich der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat vor, daß eine GMBH- Kombibad gegründet wird, bestehend aus der Stadtverwaltung als Besitzer und Aufsichtsrat, verantwortlich für Gebäude und Technik und einem Mieter als Betreiber, dessen Interesse sein wird, dem Bad einen guten Ruf und viele Badegäste zu verschaffen. So wäre eine freundliche Atmosphäre, gute Sauberkeit und Hygiene, anfallende Renovierungen und eine gute Kantine garantiert.

So gesehen könnte ich mich insbesondere für unsere Jugend auf die Metzinger Bädersituation freuen und wäre gerne bereit mich für weitere Detailfragen mit einzubringen.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. Peter Bornhäuser, 28.11.18, Mail*

Zum Außenbereich:

  • Eine Beachvolleyballanlage mit naher Dusche und eine ausgewiesene, Ballspielwiese mit Ballfangzaun.
  • Ein Wasserspielplatz im Freien in der Nähe eines Nichtschwimmerbeckens wäre ebenfalls sehr schön.

Zum Innenbereich:

  • Für Schulen wäre es sehr wichtig eigene Umkleideräume mit integrierten Umkleidekabinen für die Lehrerinnen und Lehrer zu haben. Auch sollten die Umkleiden der Mädchen und Jungen dicht zusammen sein, da es sonst mit der Aufsicht, besonders bei Grundschülern, schwierig wird.
  • Ausreichend Fönplätze, die auch für kleinere Kinder bedienbar sind.
  • Ausreichend Sitzgelegenheiten in Beckennähe für den Schulunterricht (es sind auch mal knapp 60 Kinder gleichzeitig im Unterricht)
  • Getrennte Schwimmbecken für Nichtschwimmer (mind. so groß wie im jetzigen Hallenbad).
  • Sportbecken mit 50m und 6 Bahnen
  • Sprungbecken das auch für Wasserball genutzt werden kann.
  • Spaßbecken für Rutschen und zum Toben wärend der Sommermonate im Freien.
  • Klar abgegrenzter Gastrobereich.

Meine Anliegen zum Gelände Bongertwasen:

  • Bushaltestelle mit ausreichend Aufstellfläche direkt am Bad, ohne Zugang über Parkplatz oder ähnliches.

Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens?
Reutlinger Freibad: weil es dort immer Platz im Schwimmerbecken gibt und eine abgeteilte Sportschwimmerbahn.

Sibylle Schenk, 23.11.2018*

Zum Außenbereich:

  • Becken ähnlich wie im Freibad Metzingen für Schwimmer und Nichtschwimmer. Toll wäre eine oder mehrere extra Bahnen für den Schulsport und das DLRG.
  • Liegebereich mit mehr Schatten wie Sonnensegel, Sonnenschirme oder Bäume.
  • Gerne eine oder zwei Saunen im Außenbereich. Ähnlich wie in Bad Urach könnte man den Saunen Namen geben die auf Metzingen bezogen sind. Wie Weinlaube, Dampfkelter, Stoffhöhle für eine Textilsauna etc.

Zum Innenbereich:

  • Hallenbad wieder mit mehreren Bahnen für Schwimmer, Nichtschwimmer, Schule und DLRG.
  • Gastro mit ein paar Sitzmöglichkeiten. Picknickecke wäre auch toll.
  • Auch im Innenbereich wäre eine Sauna möglich oder auch nur ein Dampfbad mit wechselnden Düften. Umkleidekabinen bzw. Kabinen für Wertsachen wären auch wichtig.
  • Bäderliegen wie in Bad Urach sind sehr bequem. Hier wäre auch Mieten gegen Kaution denkbar.
  • Persönlich fände ich Massagen super, buchbar beim Besuch oder vorab übers Internet.

Zum Gelände Bongertwasen:

  • Genügend Parkplätze fürs Auto.
  • Fahrradstellplätze 
  • Gute Busanbindung

Weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:

  • Bietet doch für alle aus nah und fern Wellnesstage an. Ein Wochenende in Metzingen mit Shoppen in den Outlets, Übernachtung und einem Besuch in unserem Kombibad zum Erholen.

Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens?
Nein, leider fehlt mir dazu die Zeit.

Birgit Messmer, 22.11.2018*

Zum Außenbereich:
  • Schattige Liegewiese mit viel Platz
  • Massagedüsen und Massageliegen/ Sprudelliegen im Wasserbecken integriert
  • Becken nur für Schwimmer (Bahnen) 
Zum Innenbereich:
  • Auf alle Fälle Gastronomie (fehlt bisher?)
  • Massagedüsen bzw. Wellnessbereich
  • Großzügige Umkleideräume
  • Becken nur für Schwimmer! 
Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:
  • Rutschenbereich (evtl mehrere)
  • Sprungtürme bzw. Startblöcke
  • Kinderspiel- und Aktivitätsbereich mit z.B. Spielgeräten (gerne auch im Nassbereich) 
Andere gute Bäder:
  • Freibad Dettingen (Spaßbereich)
  • Freibad Nürtingen (z.B. Rutschen)
  • Freibad Eningen oder Reutlingen
  • Freibad Biberach (viel Platz und getrennte Becken) 
Anonym, 08.11.2018 Postkarte*
Zum Außenbereich:
  • Sportbecken seperat 
Zum Innenbereich:
  • Größere Duschen, Umkleideräume und Schließfächer 
Meine Anliegen zum Gelände Bongertwasen :
  • Auch Montags geöffnet
  • Samstags und Sonntags längere Öffnungszeiten 

​Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens und wenn ja, warum?

  •  Das Dettinger Bad ist empfehlenswert
Ilga Kleinfelder, 25.10.2018 Postkarte*

Zum Außenbereich:

  • Spaß und Spielbereich
  • Mehr Becken
  • Größere und schönere Rutsche
  • Umkleide und Duschbereich 

Zum Innenbereich:

  • Schwimmerbecken
  • Becken für die Jugend
  • Dampf und Salzgrotte zum Entspannen 

Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:

  • Dass auf jeden Fall für Groß und Klein etwas dabei ist. Die Metzinger Jugend sollte Priorität haben 

Andere gute Bäder:

  • Freibad in Fellbach
  • Therme in Beuren 

Teresa Meyer, 09.10.2018 Postkarte*

Zum Außenbereich:

  • Getrenntes Schwimmerbecken vom Springerbecken
  • Eventuell getrennte Schwimmerbahnen für Krauler/Rückenschwimmer, Schwimmen im Kreis ohne Gegenschwimmer 

Zum Innenbereich:

  • Schwimmerbecken getrennt vom Springerbecken

Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:

  • Duschen/WC verbunden mit Umkleidebereich
  • Sammelkabine oder Einzelkabine 

Andere gute Bäder:

  • Schorndorf (Schwimmerbecken statt Badesee)

Silke Müller, 08.10.2018 Postkarte*

Zum Außenbereich:
  • Liegewiese mit Bäumen
  • Rutschen
  • Sprungturm

Zum Innenbereich:

  • Sauna
  • Wellness-Bereich
  • Gastronomie mit Sitzplätzen
  • Große Kabinen zum Umziehen
  • Kleinkinderbecken seperat

Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:

  • Wellenbecken
  • Dach kann im Sommer eingefahren werden, dann wird das Hallenbad zum Freibad

Ralf Uwe Schmid, 01.10.2018 Postkarte*

Zum Außenbereich: große Liegewiese, Sportbereich, 50m-Becken, Sprungbecken, Kleinkinderbereich mit Wasserlauf, Nichtschwimmerbecken mit Strömungskanal

Zum Innenbereich: große Umkleiden, Rutschen, Multibecken, Sprungbecken

Weitere Ideen: Ruhebereich, Wellenbecken, Restaurant (mehr als Pommes & Co), großer Sanitärbereich, tragbarer Aschenbecher

Andere gute Bäder: Karlsruher Europabad (Umkleiden, Rutschen), Dallenbergbad Würzburg (Reifenrutsche), Saalbach-Hinterglemm (neues Bad, Kioskbereich)

Ralph Deschler, 28.09.2018*

Zum Außenbereich:

  • ggf. Insel in der Mitte des Spaßbeckens, Hangelnetz
  • Wenn Innenbereich auch im Sommer geöffnet, kann Sportschwimmbecken draußen kleiner ausfallen
  • Mehr Schatten für Kleinkindbecken
  • Spielplatz mit Wasser

Zum Innenbereich:

  • Auch im Sommer geöffnet
  • Nichtschwimmerbecken wie beim aktuellen Hallenbad (Treppe auf voller Breite, variierende Wassertiefe). Zusätzlicher Kleinkinderbereich, z.B. wie im Achalmbad Reutlingen.
  • Wasserspiele: Im Innenraum wegen Geräuschentwicklung minimal halten (kein Wasserfall/Pilz), im Achalmbad Reutlingen gut gelungen.

Meine Anliegen zum Gelände Bongertwasen:

  • Überdachte Abstellplätze für Fahrräder mit Anhänger
  • Abstellplätze für Tretroller, eScooter

Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen:

Familienumkleide:

  •  + Wände so tief, dass Kleinkind nicht durch krabbeln kann
  •  + mehr als eine pro Spintreihe, da es keinen Spaß macht den Inhalt in die nächste Reihe zu tragen, wenn die eine gerade besetzt ist
  •  + Bank so tief, dass Kleinkinder nicht gleich runter fallen
  •  + Verriegelung so weit weg von Bank, dass Kleinkinder diese von dort nicht betätigen können
  •  + Kleinkind-WC und -Dusche, d.h. Duschkopf mit Schlauch und Wassermenge regulierbar

Beckenrand: Nicht Bodentief, sondern 50cm erhöht. Dient als Sitzplatz, Kleinkinder fallen nicht so schnell rein, vom Rollstuhl Wasser besser erreichbar.

Dank autonomen Fahren werden sich die Kosten für einen Shuttle Grundschule-Kombibad in den nächsten 5-10 Jahren drastisch reduzieren. Daher spielt für mich die Grundschule eine untergeordnete Rolle in der Standort-Wahl. Wie sieht der Außenbereich des Eingangs aus, wenn das (carsharing-)Auto vorfährt, die Fahrgäste aussteigen und das Auto selbstständig weg fährt?

Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens und wenn ja, warum?: Hallenbad Nürtingen & Achalmbad: Kinderbereich/Öffnungszeiten im Sommer (Hier könnte Metzingen sich ein Beispiel nehmen), Fildorado: Spaßbad (braucht Metzingen nicht)

Arne D., 29.08.2018*

Zum Außenbereich: Ein ausreichend großes Becken für Schwimmer und einen extra Bereich für Babys und Nichtschwimmer, ebenso ein Becken für Kinder.

Zum Innenbereich: Trainingsbecken für Schwimmer (getrennt) und ein Ruhebereich.

Meine Anliegen zum Gelände Bongertwasen: Barrierefreiheit und mehr Parkmöglichkeiten.

Platz für weitere Ideen, Wünsche oder Fragen: Bessere/Größere Umkleidekabinen und bessere Duschen und WCs. Ein größeres Familienangebot, ob Rutschen, Bahnen oder andere Sachen.

Gehen Sie auch in Bäder außerhalb Metzingens und wenn ja, warum?: Ja, da es in anderen Bädern mehr Platz gibt und das Angebot besser ist. Die Schwimmerfahrung ist besser.

Natalija Schotter, 19.08.2018*

Zum Außenbereich:

  • Viele Rutschen
  • Sprungtürme

Zum Innenbereich:

  • Viele Duschen
  • Große Umkleidekabinen
  • Animation

Anonym, 09.08.2018*

Inhalte mit dem Schlagwort umkleiden .

Aktuelles

Inhalte mit dem Schlagwort umkleiden .