Kernaussagen des Bürgerdialog I "Metzinger Bäder"

Neben den Anregungen und Ideen, die im Rahmen der Bürgerbeteiligung "Unser Bongert-Bad" eingehen, werden natürlich auch die zahlreichen Beiträge des ersten Beteiligungsprozesses berücksichtigt. Deshalb haben wir die Kernaussagen des ersten Bürgerdialogs hier noch einmal für Sie zusammengefasst.

Sie können den Diskussionskreis "Zukunft der Bäder" selbstverständlich auch direkt besuchen. Die Ideensammlung ist zwar inzwischen geschlossen. Daher sind auch keine Beiträge mehr auf der Pinnwand oder im Forum zu dieser Frage möglich. Alle bisher eingereichten Beiträge können aber weiterhin gelesen werden. 

Wasserwelt

  • Baby- und Kinderbecken -> Abgesicherter Bereich für Kinder
  • Wasserstrudel
  • Sprungturm und Sprungbecken
  • Rutschen, Wildwasserrutsche

Freifläche (Sport- und Ruhebereich)

  • Sandstrand
  • Beachvolleyballfeld
  • Abgegrenzte Chillout-Zone für Jugendliche

Gastronomie

  • Kiosk

Wellnessbereich

  • Sauna

 Und was ist Ihnen wichtig? Schreiben Sie es uns an die Pinnwand oder per Whatsapp

  • Das Kombibad sollte familienfreundlich gebaut werden 
  • Attraktivere Angebote für Kinder und Jugendliche am Freibad wären wichtig.
  • Die Wassertemperatur sollte wärmer als bei den derzeitigen Bädern sein.
  • Ein mögliches Kombibad soll kein Spaßbad werden.
  • Der Besuch der Bäder soll bezahlbar bleiben (Eintritt, Essen, ...)
  • Öffnungszeiten sollten kundenfreundlicher gestaltet werden.
  • Es darf nicht an Bademeisterpersonal gespart werden.

 Und was ist Ihnen wichtig? Schreiben Sie es uns an die Pinnwand oder per Whatsapp

 

  • Jetzige Bäder sollten während der Bauzeit in Schuss gehalten werden.
  • Bei einem Neubau sollte eher die Jugend berücksichtigt werden.

 

ÖPNV

  • Der Bongertwasen braucht eine ÖPNV-Anbindung bzw. Anbindung an den Stadtverkehr (Shuttlebus), wenn dort ein Bad errichtet wird.
  • Ein Bus zum Kombibad müsste im Viertelstundentakt fahren, um attraktiv zu sein.
  • Bei einem Neubau des Freibads am Bongertwasen sollte eine entsprechende ÖPNV-Verbindung eingerichtet werden, sodass auch das ganze Jahr hindurch für Schüler aller Schulen Schwimmunterricht stattfinden könnte.

Radwege

  • (Beleuchtete) Fahrradwege zum Bongertwasen & Fahrradparkplätze sind wichtig
  • Sichere, kindgerechte Erreichbarkeit mit Rad zum Bongertwasen sollte gewährleistet sein.

Auto und Fahrgemeinschaften

  • E-Auto-Tankstellen könnten vor dem Kombibad stehen.
  • Eine Lösung für Schulschwimmen am Bongertwasen: Fahrgemeinschaften der Eltern oder kommerzielles Busunternehmen.
  • Erhöhtes Verkehrsaufkommen an heißen Tagen sorgt für schlechte Luft, wenn Kinder und Jugendliche mit dem Auto in die Stadt gefahren werden.

  Bitte beachten Sie: Der Gemeinderat hat bereits in seiner Sitzung am 17. Mai den Beschluss getroffen, dass „das neue Kombibad an den ÖPNV (Stadtbus) sowie an das Radwegenetz angebunden und fahrradfreundlich ausgestaltet werden muss".

Aktuelles

19.12.18: Jetzt anmelden zur 1. Planungswerkstatt am Samstag, 09. Februar 2019, 10:00 bis 16:00 in der Metzinger Stadthalle. Mit einem Klick finden Sie hier weitere Informationen zur Planungswerkstatt sowie das Anmeldeformuar


04.12.18, Die erste Beteiligungsphase ist beendet. Mehr als 150 Beiträge mit Ideen und Anregungen für das neue Bad auf dem Bongertswasen sind eingegangen. Schauen Sie doch mal auf die Pinnwand!

Die Planungswerkstätten werden im Februar und März 2019 stattfinden. Die genauen Termine sowie ein Anmeldeformular werden noch vor Weihnachten auf dieser Seite bekannt gegeben. 


Die erste Beteiligungsphase für den Bürgerdialog "Unser Bongert-Bad" wurde bis Ende November 2018 verlängert! Noch bis zum 30. November können Sie sich aktiv in Form von Pinnwandeinträgen, Postkarten und WhatsApp-Nachrichten einbringen.

26.09.18, Der Jugendgemeinderat war in der Neuhauser Uhlandschule unterwegs und hat Schülerinnen und Schüler befragt, was sie sich für das neue Kombibad auf dem Bongertwasen wünschen. Wir sind gespannt, welche Ideen wir in den nächsten Tagen auf der Pinnwand veröffentlichen dürfen.